Heilpraktikerin - Caroline Hopfner

Naturheilpraxis

Sugaring - dauerhafte Haarentfernung mit Zuckerpaste                 Zurück zu den Anwendungen

Hierbei handelt es sich um eine Variante der Haarentfernung, die nahezu für jeden geeignet ist, selbst für Menschen mit Haut- oder Venenerkrankungen, da sie 100% natürlich und ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt ist. Zudem haftet sie nur am Haar, nicht auf der Haut, so dass beim Abziehen der Paste keinerlei Zug auf die Haut und darunter liegende Strukturen ausgeübt wird
Die Haare werden mit der Paste gegen die  Wuchsrichtung aufgetragen und in Haarwuchsrichtung mit samt der Wurzel entfernt. Zum Vergleich: Beim Waxing ist die Arbeitsrichtung genau entgegengesetzt, so dass es häufiger zu abgerissenen und somit eingewachsenen Haaren kommen kann. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die Zuckerpaste nicht auf der Haut klebt und somit tatsächlich nur an den Haaren gezogen wird, was z.B. für Menschen mit Krampfadern sehr wichtig ist. Damit ist diese Behandlung sehr schonend.


 Was ist vor der Behandlung zu beachten?
- Die letzte Haarentfernung sollte optimalerweise 14 Tage vordem Termin stattfinden.
- Zu lange Haare können Sie gerne vor dem Termin kürzen.
-Am Tag der Behandlung sollten Sie auf schweißtreibenden Sport, Sauna, Solarium oder Schwimmbad verzichten.

- Stellen mit frisch gestochene Tattoos sollten bis zur Abheilung nicht behandelt werden.
- Nach der Zuckerbehandlung sollten Sie drei Stunden nicht duschen, da sich die Poren erst wieder verschließen müssen         und es ansonsten zu unschönen Pickelchen kommen kann.

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?
Üblicherweise wiederholt man die Behandlung nach 14 Tagen - danach dann alle vier bis 6 Wochen um ein langanhaltendes Ergebnis zu erzielen. Je nachdem, was der Kunde möchte, können die Abstände natürlich individuell angepasst werden. 



E-Mail
Anruf
Karte